Zwischen den Zeitzonen – oder: Wo die GMT zu Hause ist

Das Royal Greenwich Observatory diente ursprünglich als Arbeitsplatz für den königlichen Hofastronomen. Es wurde am 22.06.1675 gegründet und auf einem Hügel in Greenwich Park im Londoner Bezirk Greenwich vom Architekten Christopher Wren entworfen und erbaut. Von hier hat man einen sehr erhabenen Blick auf die Themse. Nach dem Observatorium in Paris ist das Royal Greenwich Observatory das zweitälteste Observatorium in Europa.

Wichtig: Im Observatorium – ganz konkret im Mittelpunkt des Teleskops wurde als Bezug der Nullmeridian festgelegt – der Meridian von Greenwich. Das heißt, dass hier der Längengrad Null liegt und damit auch die Greenwich Mean Time (GMT).

Der Nullmeridian ist im Innenhof durch einen Messingstreifen markiert – und es ist schon etwas besonderes, sich zwischen den Zeiten zu befinden (für alle, die wie ich ein Faible dafür haben). Seit 1999 wird diese Linie auch durch einen grünen Laser beleuchtet, der auch im Dunkeln zu sehen ist.

Links zum Thema:

  • Royal Observatory
    Schön gemachte Seite, die einen gut durch die Geschichte des Museums führt. Preise und Daten sind enthalten, leider fehlt der direkte Ansprechpartner für konkrete oder ausgefallene Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.