Märkte in London

Endlich wieder Wochenende!!
Was gibt es schöneres, als an einem strahlenden Samstagmorgen auf einen der vielen Märkte in London bummeln zu gehen? Wieder gilt die Devise; Es gibt nichts, was es nicht gibt, man muss sich nur treiben lassen.

Camden Lock Market
Chalk Farm Road, NW1, U-Bahn: bis mittags Camden Town,
danach Chalk Farm, weil es zu voll wird.
Der Markt in Camden ist einer der größten Märkte in London, man bekommt praktisch alles von Nahrungsmitteln über Klamotten aller Art, Kunstgegenstände und Möbel. Nicht versäumen, es lohnt sich.

Portobello Road Market
Portobello Road, W11, U-Bahn: Ladbroke Grove,
Gut besuchter und bekannter Straßenmarkt im Stadtteil Notting Hill, auch der gleichnamige Film mit Hugh Grant und Julia Roberts zeigt davon immer wieder Szenen mit eigenem Flair, coolen Klamotten zu supergünstigen Preisen, Büchern, Kleinkram, Ramsch und vor allem frischem Obst und Gemüse, was man kurz vor Marktschluss zu Schleuderpreisen bekommt. fr-so 9.00 bis 17.00 Uhr.

Covent Garden Market Englische Seiten
41 Central Avenue, WC2, U-Bahn: Covent Garden
Britische Kunstgegenstände, Restaurants und Cafes in einem historischen und unterhaltsamen Rahmen bietet dieser traditionsreiche überdachte Markt. täglich 10.00 bis 19.00 Uhr.

Petticoat Lane Market
Start: Middlesex Street, E1, U-Bahn: Liverpool Street
Jeden Sonntag lockt der Petticoat Lane Market viele Touristen und Schnäppchenfänger an, die die große Auswahl an wirklich preisgünstigen und qualitativ guten Klamotten, Schuhen und Taschen hinter ihrer Masse verschwinden lassen. Langfinger fühlen sich im Gedränge wohl. Sonntags 9.00 bis 14.30 Uhr.

Links zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.